Spender werden!
NKR kostenfreie Rufnummer
(0800) 89 88 88-0

Detailansicht

20.08.2018

Enten haben Rückenwind

Beim Charity-Renntag des Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Registers gehen 5300 Plastiktiere an den Start

5000 quietschgelbe Enten hängen in einem Netz oberhalb des Maschsees. „Drei, zwei, eins, los“, dröhnt der Countdown aus den Musikboxen am Nordufer – doch der Knoten will nicht aufgehen. Erst nach einigen Minuten schafft es die Feuerwehr, das Netz, das an einem Kran hängt, zu öffnen. Die gelben Plastiktiere fallen ins Wasser – das dritte von drei Rennen ist eröffnet. Beim Entenrennen des Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Registers (NKR) auf dem Maschseefest schwimmen insgesamt 5300 Enten um den Sieg.

 

Im ersten Rennen des Tages gehen die Little Ducks an den Start. Bei einer Sommerferienaktion im City Center Langenhagen haben 200 Kinder kleine weiße Enten bunt bemalt. Den ersten Platz belegt Leon Zimmelache vor Leni Kurze und Louis Neufeld. Im zweiten Rennen treten 100 Big Ducks an. Unternehmen und Institutionen aus Hannover haben die Enten zuvor kreativ gestaltet und für das Rennen zurechtgemacht. Auch die HAZ schickt ein Platiktier ins Rennen. Sieger in der Kategorie „Schönste Ente“ wird die Big Duck Winston von Volkswagen Nutzfahrzeuge, die während des Rennens von einem VW-Bulli begleitet wird.

 

Empfang im Courtyard Hotel 

Während an der Promenade des Nordufers viele Gäste gespannt die Rennen verfolgen, hat Marlena Robin-Winn vom NKR zu einem Empfang in den ersten Stock des Court­yard Hotels eingeladen. Gäste aus Wirtschaft und Politik verfolgen mit einem kühlen Getränk in der Hand das Geschehen vom Balkon des Hotels. Viele Unternehmer schauen von oben dem Verlauf des Big-Duck-Rennens zu. Christian Schulz-Hausbrandt von der Herrenhäusener Brauerei hat sich extra von der Modedesignstudentin Rebecca Bötticher eine auffällige Ente mit Bezug zu der Traditionsbrauerei gestalten lassen. „Die Herrenhäusener Brauerei hat in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Und so habe ich optisch mit historischen Bildern und Dokumenten gearbeitet“, erklärt die junge Frau.

 

Auch der Pop-Art-Künstler Niko Nikolaidis leistet einen Beitrag und verkauft eines seiner farbenfrohen Gemälde an Robin-Winn. Nikolaidis: „Ich habe ein Bild gemalt und verkauft, statt eine Ente ins Rennen zu schicken. Den Erlös von 2600   Euro habe ich dem NKR gespendet.“

 

Gegen 18 Uhr verkündet Veranstalterin Robin-Winn an der Balus­trade die Gewinner des Unternehmer-Rennens. Die gelbe Ente von Dirk Barkowski und Nicole Ofner-Barkowski, die von einem Schwimmflügel umschlossen in einem Haikopf steckt, ist als Erste im Ziel. Dirk Barkowski freut sich nicht nur über den silbernen Wanderpokal und eine Flasche Sekt, sondern auch darüber, dass die stundenlange Handwerkarbeit sich auszahlt. „Mein Frau und ich haben zwei Wochenenden an unserer Ente gebastelt. Es ist jetzt das siebte Jahr, in dem wir teilnehmen. Es ist einfach eine tolle Veranstaltung“, sagt der Unternehmenschef von Die Manager auf Zeit. Auf den zweiten Platz schwimmt die Ente von Radio 21, der dritte Platz geht an die Ente von Maik Nozon (Novema GmbH).

 

Beim dritten Durchgang, dem Rennen der sogenannten Race Ducks, schicken 5000 Bürger gegen eine Spende von jeweils 5 Euro ihre Tiere auf die Bahn. Die Spenden nutzt das NKR, um Leukämiepatienten zu helfen.

 

Bei allen drei Rennen sorgt die Freiwillige Feuerwehr Hannover-Linden mit ihrem Ventilator dafür, dass die kleinen Enten einigermaßen flott ins Ziel kommen. Die Feuerwehrleute treiben die Plastiktiere von einem Boot aus an. Bei strahlendem Sonnenschein verfolgen Hunderte Maschseefestbesucher das Spektakel vom Nordufer aus. Beim Zieleinlauf schwappt sogar eine La-Ola-Welle an der Promenade entlang.

 

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 20. August 2018

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 20. August 2018
Cookies helfen uns, die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.nkr-hannover.de stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .